Logo

Berliner Energieinstitut

Forschung und Bildung

Forschung für mehr Energieeffizienz

Im Kyoto-Protokoll wurden 1997 erstmals verbindliche Ziele für den globalen Klimaschutz beschlossen. Auf der UN-Klimakonferenz in Paris 2015 einigten sich Industrie- und Schwellenländer auf einen neuen Weltklimavertrag. Ziel ist es seit Kyoto, die Erderwärmung auf weniger als 2°C gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Dazu sollen die Treibhausgasemissionen weltweit in der zweiten Hälfte dieses Jahrhundersts auf null reduziert werden. Für Deutschland gilt in diesem Rahmen der Klimaschutzplan 2050. Ziel ist es hier, die Treibhausgasemissionen um 80% bis 95% gegenüber 1990 zu reduzieren. Dieses Ziel wird auf Klimaschutzprogramme- und Maßnahmen heruntergebrochen. Jede Richtlinie und jedes Förderprogramm dient diesem Ziel.

Das Berliner Energieinstitut hat sich zum Ziel gesetzt, durch Forschungs- und Projektarbeit Lösungen auf dem Gebiet des Klimaschutzes zu erarbeiten. Kernziel ist die Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Sinne des Kyoto-Protokolls von 1997 bzw. des UN-Klimaschutzabkommens von Paris 2015. Dafür arbeiten wir auf dem Gebiet der Energieeffizienz vom unternehmerischen bis hin zum städtebaulichen Kontext. Das Berliner Energieinstitut arbeitet dafür mit wissenschaftlichen Einrichtungen sowie mit Bildungseinrichtungen zusammen.

Das Berliner Energieinstitut arbeitet in Kooperation mit der HTW Berlin. Ziel dieser Kooperation ist es, durch gemeinsame Forschung und Entwicklung die praxisorientierte Qualifizierung v. a. von Studierenden hinsichtlich energieeffizienter Gebäude und Stadtquartiere zu entwicklen, Ressourcen zu bündeln und dadurch ihre individuellen und fachgebietsbezogenen Kompetenzen zu stärken.

Kinder und Jugendliche für das Thema Klimaschutz begeistern

Die Natur ist faszinierend für Kinder. Allein der Wald bietet unendliche Entdeckungen. Ziel unserer Kinder- und Jugendarbeit ist es, junge Menschen für den Klimaschutz zu begeistern und zu motivieren, ihre Umwelt selber zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen.

Energiesparmodelle an KITAS und Schulen

Beratung von Bildungsträgern bei der Initiierung und Umsetzung von Energiesparprojekten. Z.B. Visualisierung der Temperatur und Luftfeuchte im Klassenraum und Darstellung des Energieverbrauchs auf einem Display.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok